Trockene Lippen Behandlung

Die Behandlung von trockenen Lippen richtet sich nach der Ursache. In der Regel kann man die Ursachen für trockene Lippen selber herausfinden. Falls man die Ursachen für trockene Lippen nicht kennt und die Beschwerden anhalten, sollte man einen Arzt aufsuchen. Dieser wird nach einer ausführlichen Anamnese in der Regel verschiedene Tests durchführen. Am besten eignet sich hierfür ein Hautarzt beziehungsweise ein Dermatologe.

In den meisten Fällen stecken hinter trockenen Lippen sehr einfache Ursachen wie zum Beispiel eine sehr trockene Raumluft, kaltes Wetter oder eine gewisse Anlage für trockene Haut beziehungsweise trockene Lippen. In diesen Fällen kann man trockene Lippen mit Cremes, Salben oder Lippenpflegestiften relativ einfach in den Griff bekommen. Verzichten sollte man auf Produkte die Mineralölprodukte beinhalten. Laut der Zeitschrift Öko-Test und anderen Experten können mineralölhaltige Lippencremes die Lippen weiter austrocknen. Zudem kommt es häufig vor, dass man ein wenig der Lippencreme in den Mund bekommt und man winzige Mengen Mineralöl schlucken würde. Wer will das schon freiwillig über viele Jahre tun? Wir haben für sie einige Produkte getestet und zudem Experten Meinungen in den Test mit einfließen lassen.


Getestete Produkte:

WELEDA Everon Lippenpflege (Note 1)

Hier haben für wir für sie 10 Tipps zusammengestellt, mit denen sie trockene Lippen in den Griff bekommen können.

10 Tipps gegen trockene Lippen:

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr
Achten sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und passen sie diese ihrem Lebensstil an. Wer viel Sport macht, muss natürlich mehr trinken als jemand der keiner körperlichen Belastung nachgeht. Aus diesem Grund gibt es auch keine genau festgelegte Trinkmenge. Den jeder Mensch und seine täglichen Aktivitäten sind individuell. Ein gewisser Teil des täglichen Wasserbedarfs wird schon durch unsere tägliche Nahrung wie zum Beispiel Suppen oder Obst gestillt. Ideale Durstlöscher sind zum Beispiel Leitungswasser, Mineralwasser (still oder mit Kohlensäure) oder zum Beispiel Kräutertees. Für die Zwischenzeit kann es auch mal ein Stück Obst, ein Glas Milch oder ein Malzbier sein.

Erhöhen sie die Luftfeuchtigkeit
Trockene Luft kann trockene Lippen verursachen. Trockene Luft in Räumlichkeiten entsteht besonders im Winter durch die Benutzung von Heizungen. Hier kann ein Luftentfeuchter oder eine einfache Wasserschlüssel auf dem Fensterbrett helfen. Besonders schön sieht ein dekorativer Zimmerbrunnen aus. In vielen Fällen reicht es einfach auch ausgiebig zu lüften.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung
Wie bereits bei den Ursachen geschrieben kann auch ein Vitaminmangel die Ursache für trockene Lippen sein. Besteht der Bedacht für einen Vitaminmangel sollte man umgehend einen Arzt aufsuchen. Dieser wird dann abklären ob dies der Fall ist und was zu machen ist.

Lippenpflege
Wie jedes Körperteil brauchen auch Lippen eine gewisse Pflege. Daher sollten sie ihre Lippen je nach Bedarf mit Cremes, Salben oder Lippenpflegestiften pflegen. Achten sie stets darauf Produkte ohne Mineralölprodukte zu verwenden. Wir haben für sie einige gute Produkte gesucht und getestet.

Extreme Temperaturen
Extreme Kälte oder Wärme kann ihren Lippen schaden. Daher sollten sie zum Beispiel bei starker Sonne ihre Lippen mit einer speziellen Lippenpflege die zusätzlich über einen UV Schutz verfügt schützen. Bei extremer Kälte wie zum Beispiel beim Ski- oder Snowboardfahren sollten sie ihre Lippen ebenfalls schützen. Am besten mit Lippenpflege ohne Mineralölprodukte.

Vermeiden sie Stress
Stress schadet auf Dauer ihrem Körper. Stress und psychische Probleme können auch die Ursache für trockene Lippen sein. Bei Stress hilft zum Beispiel autogenes Training. Bei psychischen Problemen sollten sie einen Arzt konsultieren.

Posted under: Behandlung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>